Szenarien – Die Welt von The Guild 3

Die Szenarien in The Guild 3 umfassen eine oder mehrere Städte und deren Umgebungen. Zusätzlich kann mit anderen Städten, die sich außerhalb der Karte, über Land oder Wasser, befinden, gehandelt werden. Jede Stadt hat ihren eigenen Stadtrat und einen Markt mit individuellen Preisen. Jedes Szenario hat zudem einen Landesherrn; dieses „Amt“ ist auch für Spieler erreichbar.

Bei Die Gilde und Die Gilde 2 sahen alle Karten unterschiedlich aus, spielten sich jedoch recht ähnlich, da es immer die selben Rohstoffe, Produkte, Ämter und Privilegien zu finden gab. Die Szenarien von The Guild 3 hingegen können unterschiedlich ausfallen und damit völlig unterschiedliche Spielerlebnisse bieten.

Das Grundspiel von The Guild 3 konzentriert sich auf Szenarien in Mittel- und Nordeuropa. Die mitgelieferten Szenarien sind historischen Originalschauplätzen nachempfunden. Mit dem, parallel zum Spiel entwickelten, Szenario-Editor werden Spieler die Möglichkeit haben, selbst Szenarien zu entwerfen und zB über den Steam Workshop anderen Spielern zugänglich machen zu können.

 

Erzbistum Magdeburg

Die Stadt Magdeburg liegt am Ufer des Flusses Elbe im Norden des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Hier ist der Boden fruchtbar, jedoch dehnt sich im Norden und Süden eine Moorlandschaft aus. Magdeburg stellt einen wichtigen Handelsknotenpunkt dar. Die Handelsstraße nach Lüneburg verbindet Magdeburg mit der Hansa, die Handelsstraße nach Braunschweig und Berlin verbindet sie mit dem Ost-West-Handel, während am Binnenhafen mit Waren aus Hamburg und Wittenberg gehandelt wird.

 

Fürstbistum Augsburg

Augsburg ist eine der größten und reichsten Städte Europas. Sie liegt an den Flüssen Lech, Wertach und Singold. Im Süden befinden sich Hügel- und Berglandschaften, im Osten und Westen riesige Waldgebiete. Da Augsburg an den drei alten römischen Handelsstraßen (Via Claudia Augusta, Via Julia und Via Imperii) liegt, konnte die Stadt reich und mächtig werden. Die Kehrseite der Münze aber ist, dass die Stadt dadurch viele Neider und Feinde hat.

 

Königreich Böhmen

Prag, goldene Metropole an der Moldau, Haupstadt des Königreichs Böhmen und eine der größten und schönsten Städte unserer Zeit. Von hier aus werden die Hussiten ins Heilige Römische Reich einfallen und Jahrzehnte später der Dreißigjährige Krieg seinen Anfang nehmen.

 

Die Hanse

Die Städte Hamburg und Lübeck, die beiden bedeutendsten Hansestädte unserer Zeit, konkurrieren um die Führerschaft im Hansebund. Beide Städte verfügen über weitreichende Handelsbeziehungen zu Land. Hamburgs Schiffe befahren die Nordsee und Lübecker Kauffahrer die Ostsee. Seit 1398 verbindet der Stecknitz-Kanal Lübeck mit der Elbe, welcher beiden Städten Binnenhandel mit Flussschiffen ermöglicht. Der Fernhandel läuft allerdings nicht ganz risikofrei ab, da die Vitalienbrüder, ein übler Haufen Land- und Seeräuber, den rechtschaffenen Hanseaten das Leben schwer macht…

 

Niederlande

Die sieben Provinzen, welche sich als Niederlande unter einem Statthalter einen, waren lange Zeit Spielball zwischen Frankreich, Burgund und dem Heiligen Römischen Reich. Nun gehören die Niederlande dem Heiligen Römischen Reich an, konnten sich jedoch große Zugeständnisse des Kaisers sichern. Die Niederlande verfügen über ein weitreichendes Netz von Handelsstraßen nach Bremen, Calais, Paris und Aachen. Von den Häfen aus segeln die Niederländer über das Meer nach London und Hamburg und über den großen Fluss Rhein zur Stadt Köln.

 

Herzogtum Burgund

Das mächtige „Herzogtum Burgund“ gehört zum Königreich Frankreich, obgleich die Herzöge schon länger ihre einstmalige Eigenständigkeit wiederherstellen wollen. Um ihr Ziel zu erreichen, scheuen sie sich nicht davor, ihre Schwerter zu zücken, doch häufig sind Ränkespiele in Frankreich, dem Heiligen Römischen Reich und im Vatikan ihr Mittel der Wahl.

 

Handelsinsel Visby

Das wohlhabende Visby gehört zur Kalmarer Union (Vereinigung der Königreiche Dänemark, Norwegen und Schweden) und ist Mitglied des Hansebundes. Vom Hafen der Stadt aus kann mit verschiedenen Städten gehandelt werden. Allerdings sollten die Seeräuber hier nicht außer Acht gelassen werden…

 

London

Einst von den Römern am Ufer der Themse errichtet, ist die Stadt seit jeher Dreh- und Angelpunkt für die Geschickte des Königreichs England. Unter der führenden Hand der Landsherren, den Lord Mayors of London, gedieh die Stadt gar prächtig und knüpfte gewinnbringende Handelsbeziehungen zu Cambridge und Winchester, aber auch zu den fernen Städten Hamburg, Brügge und Paris.

 

Herzogtum Masowien

Im Osten des Heiligen Römischen Reichs liegt die mächtige Union von Krewo, bestehend aus dem Königreich Polen und dem Großfürstentum Litauen. Wenn Ihr die Grenze der Union überschreitet, könnt Ihr nach einigen weiteren Tagen auf der alten Handelsstraße das Herzogtum Masowien mit der wohlhabenden Stadt Warschau erreichen.

 

… drei weitere Szenarien werden noch angekündigt