Charaktere – Spielfiguren und ihre Eigenschaften

Um dem Wunsch der Community nachzukommen, wird man in The Guild 3 wieder nur einen Charakter spielen. So gut wie alle Maßnahmen und Aktionen können über das HUD angesteuert werden, sodass der Charakter nicht vor Ort sein muss, wenn er sich beispielsweise auf ein Amt der Stadt bewerben möchte.

Der Charakter wird ein Haus in einer Stadt bewohnen und von dort aus seine Betriebe lenken. Träge wird er jedoch sicherlich nicht werden, da es in der Welt von The Guild 3 eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, seinen Tag zu gestalten…

 

Skills

BäckersfrauFür viele Aktionen erhält der Charakter Erfahrungspunkte, mit welchen er seine Skills (Fähigkeiten und Fertigkeiten) verbessern kann. Die Wahl der Skills legt dabei auch fest, welche Betriebsgebäude der Charakter bzw. seine Dynastie besitzen und führen kann. Wer seine Punkte beispielsweise in den Berufs-Skill Handwerk investiert, wird im Laufe der Zeit verschiedene Handwerker-Gebäude für sich freischalten können. Ab einem gewissen Punkt können Skills spezialisiert werden. Sehr deutlich wird dies zB bei dem Berufs-Skill Handwerk, welcher sich in Eisenbearbeitung (Schmied), Holzbearbeitung (Tischler), usw. auffächert. Aber auch die anderen Skills können Spezialisierungen haben; beim Kampf-Skill kann man sich zB zum Duellanten oder Leibwächter spezialisieren.

Wenn der Hauptcharakter stirbt, kann ein Familienmitglied sein Erbe antreten. Dabei erbt dieser nicht nur Besitz und Titel, sondern auch den Skill-Baum seines Vorgängers.

 

Gewandung

Kleider machen Leute, dies galt insbesondere im Mittelalter. Die verschiedenen Gewandungen in The Guild 3 werden in die drei Stände (arm, bürgerlich und adlig) unterteilt. So wird man bereits an der Kleidung eines Charakters erkennen können, zu welcher sozialen Schicht er gehört. Neben der Kleidung wird auch die Kopfbedeckung ausgewechselt werden können.